Baubeginn für den Umbau und die Kernsanierung eines von dem renommierten Architekten Richard J. Neutra entworfenen und unter Denkmalsschutz stehenden Bungalows in Mörfelden- Walldorf bei Frankfurt…

„raum-in-form – Innenarchitektur & Architektur“ wurde im April dieses Jahres mit den Leistungsphasen (LP 1-LP 8) beauftragt und erstellte zunächst ein genaues Aufmaß des Gebäudes. Anschließend wurde die Konzeptplanung einschließlich verschiedener Gestaltungsvorschläge hinsichtlich der Möblierung, der Farb- und Materialauswahl entwickelt und den Bauherren vorgestellt. Nachdem die Konzeptplanungen von den Bauherren verabschiedet wurden, erstellten die Architekten um die Projektleiterin Frau Dipl. Ing. Innenarchitektur Martina Glaser ein Konzept für die beabsichtigte Kernsanierung einschließlich der Erstellung der Ausführungsplanungen, der Bau- und Leistungsbeschreibung und den Leistungsverzeichnissen, um anschließend die Ausschreibung und Vergabe durchzuführen.

Im Zuge der Kernsanierung werden u. a. die Elektroinstallationen komplett erneuert sowie die Sanitärinstallationen an die Anforderungen des neuen Konzeptes angepasst werden. Die Aluminium-Fenster bleiben erhalten, sodass die denkmalgeschützte Fassade nicht verändert wird.

Im Erdgeschoss wird der Eingangsbereich mit einer neuen Garderobe ausgestattet, um viel Stauraum für Jacken, Mäntel und Schuhe herzustellen. Die Bauherren wünschten sich eine Trennung zwischen Diele und Wohnbereich, so dass die alte Glaswand entfernt wird. Der vorhandene Boden wird durch großformatige Feinsteinzeug- Fliesen ersetzt und alle bestehenden Wände neu verputzt.

„raum in form – Innenarchitektur & Architektur“ übernahm auch die Planung der neuen Küche nach den Wünschen der Bauherrin, die dann bei einem Küchenhersteller beauftragt wurde. Die Küche wird mit Schiebetüren zu den anderen Räumen versehen, so dass auf Wunsch jederzeit ein großer offener Küchen-/ Ess- und Wohnbereich entsteht. Im Flur des Bungalows wird der Durchgang Richtung Wohnbereich geöffnet und die Decke optisch mit einer hinterleuchteten Spanndecke aufgewertet. Sowohl das Gäste- als auch das Masterbad werden im Zuge der Kernsanierung erneuert und modernisiert. Das Elternschlafzimmer wird mit einer begehbaren Ankleide ausgestattet, im Kinderzimmer der Tochter wird eine der beiden Türen geschlossen und dieses Zimmer ebenfalls mit einer begehbaren Ankleide versehen. Der Essbereich wird mit einer Trennwand, welches als Regal ausgebildet wird, geschlossen.

Im Kellergeschoss des Bungalows wird ein neuer Bodenbelag aus modernem Vinyl verlegt, die Badezimmer werden mit modernen großflächigen Fliesen ausgestattet. Im Kinderzimmer des Sohnes der Bauherren werden Fenster vergrößert, so dass mehr natürliche Belichtung erfolgt- an der Decke ist zusätzlich eine hinterleuchtete Spanndecke vorgesehen. Unterhalb der Treppe wird ein Einbauschrank integriert, daneben werden in mehreren Räumen die Böden und Wände überarbeitet sowie die Türen erneuert.

Im Garten wird ein Grillplatz mit Outdoor-Küche entstehen sowie ein Gartenhäuschen vorgesehen. Daneben werden die Verkleidung der Terrassenüberdachung sowie die Gehwegplatten erneuert werden.

Der von „raum in form- Innenarchitektur & Architektur“ erstellte Bauzeitenplan sieht vor, dass die Kernsanierung des denkmalgeschützten Bungalows Mitte Dezember 2017 abgeschlossen ist.